Schulordnung

 

Regeln unseres schulischen Zusammenlebens

Liebe Schülerinnen und Schüler, 

diese Regeln sind für alle verbindlich und werden konsequent überwacht und durchgesetzt. 

• Jeder, Schüler und Lehrer, ist mitverantwortlich dafür, dass die Jakob-Mankel-Schule eine „saubere Schule“ bleibt.
Für die Sauberkeit auf dem Schulgelände sind die Klassen nach einem vorgegebenen Plan verantwortlich. 

• Ein höflicher Umgangston gegenüber allen ist selbstverständlich. Auch verbale Gewalt tut weh.

• Spaßhaftes Raufen u.ä. soll beendet werden, wenn einer der Beteiligten darum bittet. Diesen Wunsch zu ignorieren,
ist bereits eine Form von Gewalt.

• Konflikte sind Teil des Zusammenlebens. Alle verpflichten sich, an friedlichen Problemlösungen mitzuwirken.

• Strafen haben grundsätzlich einen sozial-integrativen Charakter, sie dürfen nicht herabsetzen oder verletzen.

• Fundstücke werden im Sekretariat abgegeben. 

• Elektronische Unterhaltungsmedien sind verboten. Jegliche Nutzung von Handys bleibt untersagt.
Schon „Empfangsbereitschaft“ oder „Sichtbarwerden“ zählen dazu. 

• Kopfbedeckungen dürfen im Unterricht nicht getragen werden. 

• Kaugummikauen während des Unterrichts ist nicht erlaubt.

• Toben und Schreien sind im Schulgebäude unbedingt zu vermeiden (Lärmschutz).

• Das Rauchen auf dem Schulgelände ist verboten (Gesetz seit 2007) 

• Wir achten auf eine gesunde Ernährung. 

• Wir halten uns alle an die organisatorischen Klassenregeln (s. Übersicht)

• Wer zu spät kommt, bittet unter Mitteilung des Grundes um Entschuldigung.
Für jede Fehlstunde / jeden Fehltag ist eine Entschuldigung der Eltern erforderlich, bei (längerer) Krankheit spätestens
am dritten Tag. Nur so wächst die Eigenverantwortlichkeit und kann z.B. eine Hausaufgabenhilfe erfolgen.

• Schulbücher werden sorgfältig behandelt und andernfalls ersetzt. Verantwortlich ist der eingetragene Nutzer des Buches.

• Umherlaufen, Essen im Unterricht sind grundsätzlich nicht gestattet, Trinken ist erlaubt (außer in den NW-Räumen und im Computerraum). 

• Jede Klasse verständigt sich auf verbindliche Gesprächsregeln, das Melden, Zuhören und Ausredenlassen sind dabei selbstverständliche
Bestandteile

schulordnung1-1