Wie fördern wir leistungsstarke Schülerinnen und Schüler auf dem Weg zum Abitur?

Die Jakob-Mankel-Schule besuchen Schülerinnen und Schüler unterschiedlicher Begabungs- und Neigungsrichtungen oder wie man im tradierten Schulsystem von Hauptschul-, Realschul- oder gymnasialer Eignung spricht.

Aufgabe der integrierten Gesamtschule ist es, allen Schülerinnen und Schülern gerecht zu werden. So auch den leistungsstarken, die später eine gymnasiale Oberstufe besuchen werden.

Dazu bieten sich in unserer Schulform folgende Möglichkeiten an:

Differenzierung im Unterricht durch…

  • unterschiedliche Aufgabenstellungen im Umfang und den Schwierigkeitsgrad betreffend
  • unterschiedliche Aufgabenstellungen in Klassenarbeiten
  • den Einsatz von geeigneten Methoden (z.B. Kompetenzlisten, Stationenlernen und Lernkarteien)

Schülerinnen und Schüler werden „Experten“ und helfen bzw. erklären Mitschülern
Aufgabenstellungen, Korrekturen oder Lösungswege, werden in Gesprächsphasen zu Moderatoren, nehmen am WPU „Hausaufgabenbetreuung“ teil und betreuen jüngere Schülerinnen und Schüler bei der Anfertigung ihrer Hausaufgaben.

oder aber sie nehmen spezielle Unterrichtsangebote wahr:

  • Wahl der zweiten bzw. dritten Fremdsprache
  • Teilnahme an zusätzlichen Angeboten (Paris-Fahrt, Forscher-AG, Mathe-Fordern,…)

 

Exemplarisch für die schulischen Entwicklungsmöglichkeiten sind hier die Schülerinnen und Schüler aus dem vergangenen Schuljahr 2019/2020 aufgeführt, die nach dem 10. Schuljahr die Berechtigung zum Übergang an eine gymnasiale Oberstufe erlangt hatten.

0
Schüleranzahl
0
GOS-Schüler in Prozent